004 * shooting moons from the sea wall

Keine Ahnung, warum ich gerade Lust habe, zu bloggen. Ich machs einfach mal, auch wenn's mit Sicherheit kein Roman wird. (:

Ich wollte heute eigentlich nochmal zur Apollo Optik, muss ich wohl auf nächste Woche verschieben. Heute hatte ich allerdings einen Inspirationsflash und ich habe meine Geschichte - das vielleicht ein Buch werden soll - geschrieben. Ist eher High Fantasy lastig, bestimmt gibt es solche Geschichten oft aber solang ich Glauben und Motivation daran habe, schreibe ich daran. Meine Charaktere haben auch - nach zwei Jahren der Überlegung - eine gewisse Tiefgründigkeit erreicht. Mal sehen, wie es sich ausartet. 

Und ich bin mir sicher, dass ich für diesen Blog hier bald ein neues Layout anfertige. Irgendwie hab ich keine Lust auf die Geisha, auch wenn ich sie ganz hübsch finde. Meine neuste Liebe ist eh gerade Jake Gyllenhaal, beziehungsweise sein neuster Film (wobei "neu" es nicht mehr ganz trifft): Prince of Persia: The Sands of Time. Ich liebe, liebe, liebe diesen Film, schon der Trailer vor einem halben Jahr hat mich umgehauen - und spätestens nach der Information, dass es von den Machern von Fluch der Karibik ist (sprich: Disney), wollte ich den sehen. Hab keinen gefunden, der mit mir ins Kino wollte, also hab ich brav gewartet, bis er auf DVD kommt und mir den in der Videothek ausgeliehen. Okay, erster Eindruck: Die Musik ist genial. Harry Gregson-Williams hat tolle Arbeit geleistet, es hat so etwas orientalisches an sich, mir gefällt's - und ich hab auch viel darauf achten können. Wenn man mich fragt, verschwendet Gregson-Williams sein Talent jetzt damit, Soundtrack für Breaking Dawn zu machen ... egal. Weiter zum Thema. Zweiter Eindruck: Jake Gyllenhaal ist heeeeeiß! Also so wirklich heiß. Vor allem mit langen Haaren und braun gebrannter Haut. <3 Also in meiner Liste von meinen potenziellen Ehemännern kommt er schon mal auf Platz zwei (Platz eins wäre Johnny Depp, Platz zwei Alex Pettyfer). Und mir ist egal, dass spekuliet wird, er sei schwul, nur weil er den einen Film mit Heath Ledger gemacht hat. Ich schließ mich Adam Levine an: alles Dummköpfe. (: Jedenfalls, von der Story her eigentlich gut verstrickt, vielleicht ein bisschen vorhersehbar, aber das fand ich nicht so schlimm. Ich hab leider das Spiel nicht gespielt, werde es aber hoffentlich nachholen, es soll nämlich gut sein (mit Synchronstimmen von Leo DiCaprio und Kate Winslet, wooh!). Gemma Arterton als Tamina find ich klasse, sie ist eine super Schauspielerin und sehr hübsch (: Und Tamina hat mir gefallen, ihre Zickenrolle find ich super, besonders in Kombination mit Dastans ironisch-sarkastische Art. Ich liebe die Dialoge zwischen den beiden. Ich wünsch mir den Film jetzt zu Weihnachten, ich frag mal meine Freundinnen, ob sie mir den Wunsch erfüllen wollen! xD Was ich irgendwann witzig fand, war, dass der Bösewicht Nizam gerade den Sand der Zeit freisetzen will, und Dastan und Tamina sich küssen - sehr ungünstiger Zeitpunkt, aber auch der einzige ._. Erinnert mich irgendwie an Ron und Hermine in HP7, haha.

Ansonsten .. ja. Das war's eigentlich von meiner Seite aus.

14.10.10 21:39


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de